Zentrales ADHS-Netz Newsletter Kopf
   
 

62. Newsletter des zentralen adhs-netzes

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie mit diesem Newsletter über die Statuskonferenz ADHS informieren, die mit der Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 08.12.-09.12.2014 in Berlin stattfinden wird.

Im Jahr 2002 wurden beim Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) zwei Konferenzen zur Verbesserung der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen unter Einschluss aller beteiligten Fachgruppen durchgeführt. Dabei wurde ein Konsens über Standards in der Diagnose und Behandlung der ADHS erzielt und in einem Eckpunktepapier festgehalten. Dieses Eckpunktepapier hat einen nachhaltigen Einfluss auf die Weiterentwicklung der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS ausgeübt und den Aufbau des zentralen adhs-netzes angestoßen, wodurch die im Eckpunktepapier genannte Forderung nach Bildung überregionaler ADHS-Netzwerke erfüllt wurde. In den letzten 12 Jahren hat sich Versorgung für Betroffen deutlich verbessert, diagnostische Instrumente wurden verbessert, neue psychotherapeutische und medikamentöse Therapieoptionen wurden entwickelt, Leitlinien zur Diagnostik und Therapie von ADHS wurden überarbeitet. Die öffentliche Diskussion um dieses Störungsbild und um die Versorgung von Menschen mit ADHS wird allerdings weithin sehr intensiv und kontrovers diskutiert.

Die Statuskonferenz ADHS soll in diesem Jahr eine Übersicht über den Stand der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS in Deutschland im Rahmen des Gesundheitssystems und weiterer involvierter Systeme (Schule, Ausbildung, Jugendhilfe, Sozialhilfe) geben und diesen vor dem Hintergrund der aktuellen nationalen und internationalen Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Betroffenen bewerten und auf Versorgungslücken hinweisen. Dabei soll auch das Eckpunktepapier ADHS aus dem Jahr 2002 überarbeitet und fortgeschrieben werden.

Über die Ergebnisse der Konferenz werden wir Sie in den kommenden Wochen informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Die Leitungsgruppe 

Tagesordnung
Eckpunktepapier ADHS (2002) 

Um sich von unserem Newsletter abzumelden, besuchen Sie bitte diese Seite: http://www.zentrales-adhs-netz.de/i/newsletter/abmelden.html
  Universitätsklinikum Köln (AöR) • Robert-Koch-Str. 10 • 50931 Köln • T +49 (0) 221 - 478 89876 • www.zentrales-adhs-netz.de