Zentrales ADHS-Netz Newsletter Kopf
   
 

57. Newsletter des zentralen adhs-netzes

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf die ersten Zwischenergebnisse eines Forschungsprojekts der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Uniklinik Köln aufmerksam machen.


Es handelt sich um ein angeleitetes Selbsthilfeprogramm für Eltern von Jugendlichen (von 13 bis 17 Jahren) für das bundesweit Teilnehmer rekrutiert wurden/werden. Das Projekt stellt eine Pilotstudie zur Überprüfung der Wirksamkeit eines angeleiteten Selbsthilfeprogramms basierend auf verhaltenstherapeutischen Methoden dar. Die teilnehmenden Eltern erhalten schriftliche Ratgeber zum Thema Erziehung von Jugendlichen mit ADHS in Form von acht Elternheften und zusätzlich regelmäßige telefonische Beratung durch eine persönliche Ansprechpartnerin der Uniklinik Köln.

Die Zwischenergebnisse für eine Stichprobe von N=14 geben erste Hinweise darauf, dass angeleitete Selbsthilfe eine praktikable und effektive Behandlungsalternative für Eltern von Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörungen sein könnte. Für dieses Pilotprojekt können Sie aktuell sehr gerne noch Eltern von Jugendlichen mit ADHS anmelden.

Weitere Informationen können Sie dem angehängten Informationsblatt entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Leitungsgruppe

Weitere Informationen
Anmeldeformular

Um sich von unserem Newsletter abzumelden, besuchen Sie bitte diese Seite: http://www.zentrales-adhs-netz.de/i/newsletter/abmelden.html
  Universitätsklinikum Köln (AöR) • Robert-Koch-Str. 10 • 50931 Köln • T +49 (0) 221 - 478 89876 • www.zentrales-adhs-netz.de