Zentrales ADHS-Netz Newsletter Kopf
   
 

36. Newsletter des zentralen adhs-netzes

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie mit diesem Newsletter über den Abschluss eines weiteren ADHS-Vertrags informieren. Seit April 2009 wurde das Vertragskonzept zur qualitätsgesicherten Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS/ADS der KBV in Baden-Württemberg umgesetzt, seit Oktober 2010 startetet der ADHS-Vertrag zwischen der KV Nordrhein, dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und der AOK Rheinland / Hamburg.  Im Oktober wurde nun zwischen der Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KVHB) und der AOK Bremen/Bremerhaven ein Vertrag nach 73 c SGB V zur qualitätsgebunden Versorgung von Kindern- und Jugendlichen mit ADHS/ADS abgeschlossen. Der Vertrag tritt mit Wirkung zum 01.01.2011 in Kraft. Die Vereinbarung fördert eine koordinierte Behandlung und stellt im ambulanten Bereich eine qualitätsgebundene Diagnose und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADHS-/ADS-Symptomen sicher. Zunächst wird der Vertrag in Bremerhaven umgesetzt, zu einem späteren Zeitpunkt folgt Bremen.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kvhb.de/recht/adhs.php

Wir hoffen, Sie mit diesem Newsletter über wichtige Neuigkeiten zum Thema ADHS informieren zu können und freuen uns über Ihr Interesse am zentralen adhs-netz.

Mit freundlichen Grüßen

Die Leitungsgruppe

Um sich von unserem Newsletter abzumelden, besuchen Sie bitte diese Seite: http://www.zentrales-adhs-netz.de/i/newsletter/abmelden.html
  Universitätsklinikum Köln (AöR) • Robert-Koch-Str. 10 • 50931 Köln • T +49 (0) 221 - 478 89876 • www.zentrales-adhs-netz.de