Zentrales ADHS Netz

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V.

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) besteht seit 1954. Seit seiner Gründung ist er die maßgebliche Interessenvertretung für Ergotherapeuten, für Schüler und Studierende der Ergotherapie in Deutschland. Mit über 12.000 Mitgliedern forciert der Verband die Weiterentwicklung der Ergotherapie in Praxis, Aus- und Fortbildung, Wissenschaft und Forschung und ist bei den Behörden, Ministerien, Krankenkassen sowie angrenzenden Berufen etc. als Verhandlungs- und Gesprächspartner anerkannt. In dieser Rolle ist der DVE auch Mitglied im interdisziplinären Beirat des zentralen adhs- Netzes.

Ergotherapeuten helfen und begleiten Menschen jeden Alters, die durch Krankheit, Behinderung oder Alter in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind und Schwierigkeiten bei alltäglichen Aufgaben haben. Ergotherapie zielt darauf ab, die Selbständigkeit, Handlungsfähigkeit und Teilhabe der betroffenen Menschen zu erhöhen, sodass der Alltag in Beruf, Schule und Familie bewältigt werden kann.

Ergotherapie wird auch zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit ADHS und ihren Bezugssystemen angewandt, darüber hinaus z.B. auch

  • bei Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen;
  • nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen, bei rheumatologischen Erkrankungen;
  • nach Schlaganfall, bei Parkinson-Syndromen und anderen neurologischen Erkrankungen,
  • bei psychischen Erkrankungen;
  • bei Demenzerkrankungen. ´

Der Fokus der Ergotherapie liegt auf einer ganzheitlichen, klienten- und ressourcenorientierten Behandlung nach dem biopsychosozialen Modell: Im Zentrum stehen der Mensch mit seinen Fähigkeiten (Körperfunktionen/-strukturen, Durchführung von Aktivitäten und Teilhabe), seinen individuellen Handlungs- und Teilhabezielen und seine Beziehungen zur Umwelt, also die Angehörigen, Freunde, das soziale Umfeld, Schule/Beruf, Wohnung, alles, was sein Leben ausmacht.
Durch gezielte ergotherapeutische Maßnahmen kann dem Betroffenen (wieder) dazu verholfen werden, den vielfältigen Anforderungen seines Lebens gerecht zu werden. Seine Lebensqualität wird verbessert, und davon profitieren auch die Angehörigen.

Was bewirkt Ergotherapie bei ADHS
Ergotherapie wird erfolgreich in der Behandlung von ADHS angewandt.

In der Ergotherapie können Menschen mit ADHS z.B. die individuell benötigten Handlungsfertigkeiten trainieren, planvolle Handlungsschritte selbsttätig organisieren lernen und in den Alltag übertragen. Verhaltenstherapeutische Elemente sind elementarer Bestandteil der Behandlung, ebenso wie speziell für Patienten mit ADHS entwickelte Therapieprogramme. Deren Ziel ist es z.B. innere Erregungs- und Spannungszustände zu erkennen und positiv zu beeinflussen oder sich besser auf Aktivitäten aus Alltag, Schule und Beruf zu konzentrieren. Dabei werden bereits vorhandene Strategien genutzt, bewusst gemacht und neue geeignete Verhaltensstrategien, Fähigkeiten und Fertigkeiten erarbeitet.
Bei Kindern werden eventuell zusätzliche Probleme, wie z.B. begleitende psychische Erkrankungen (z.B. Depression, Angststörung), fein- oder grobmotorische Störungen oder Dysfunktionen in der sensorischen Integration in die Therapie einbezogen.

Weitere ergotherapeutische Ziele sind z.B.:

  • Steigerung des Selbstwertgefühls und des Selbstvertrauens
  • Förderung von Motivation und Antrieb
  • Erleben von und Steigerung der Selbstwirksamkeit
  • Verbesserung der sozialen Kompetenzen
  • Verbesserung instrumenteller und manueller Fähigkeiten und Fertigkeiten

Ergotherapie schafft ein Umfeld mit klaren Rahmenbedingungen, das die besonderen Verhaltensweisen von Menschen mit ADHS berücksichtigt, in dem sie sich orientieren und lernen können. Die Therapie findet als Einzeltherapie oder bei entsprechender Zielsetzung gegebenenfalls auch in Kleingruppen statt.

Bei der Behandlung von Kindern mit ADHS finden parallel zur Therapie intensive Elternberatungen und bei Bedarf auch die Beratung von Lehrern oder Erziehern statt. Die Bezugspersonen werden angeleitet, das Kind oder den Jugendlichen in seinen bereits vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu unterstützen, diese zu stärken und den Alltag sowie Umweltfaktoren so zu gestalten, dass Teilhabe und Lebensqualität optimiert werden. Beispielsweise geht es darum, die in der Ergotherapie gelernten Strategien zur Selbststeuerung und Selbstregulierung in das häusliche und schulische Umfeld zu übertragen oder das Umfeld so anzupassen, dass bessere Voraussetzungen für Handlungsfähigkeit im individuellen Alltag gegeben sind (z.B. Schaffung einer ablenkungsärmeren Umgebung).

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Eltern und anderen Familienangehörigen, Ergotherapeuten, Schule oder Kindergarten, dem behandelnden Arzt und/oder dem zuständigen Psychologen ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie und ist Teil des multimodalen Behandlungskonzeptes.

Wie erhält ein Patient Ergotherapie?

Ergotherapie findet sowohl in Kliniken und anderen stationären Einrichtungen als auch ambulant statt, dann meist in einer Praxis für Ergotherapie.

Die Ergotherapie ist ein anerkanntes Heilmittel und damit eine Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Ergotherapeuten in Ihrer Nähe finden Sie auf:
http://www.dve.info/therapeutensuche/praxenverzeichnis.html 

Qualität der Behandlung
Folgende Punkte helfen Ihnen, eine an Ihren Bedürfnissen ausgerichtete ergotherapeutische Behandlung zu erkennen:                                                  

  • Sie haben in der Regel eine/-n feste/-n Ergotherapeutin oder Ergotherapeuten als Behandler 
  • Nach einem sorgfältigen Aufnahmegespräch werden Sie und bei Bedarf Ihre Angehörigen in die Planung Ihrer Therapie einbezogen
  • Gemeinsam mit Ihnen wird Ziel und Weg der Behandlung festgelegt, die Art der Behandlung wird Ihnen erklärt
  • Fragen zu Ihrer Behandlung werden Ihnen umfassend und für Sie nachvollziehbar erläutert
  • Ihre persönliche Befindlichkeit wird in der aktuellen Behandlung berücksichtigt
  • Sie fühlen sich mit Ihren Problemen angenommen und in der Ergotherapie gut aufgehoben

Kontaktadresse:  

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)
Postfach 2280 in 76303 Karlsbad
Hausadresse: Becker-Göring-Straße 26/1
76370 Karlsbad
Tel:  07248 - 9181 - 0 
Fax: 07248 - 918171
E-Mail: info(at)dve.info
Internet: www.dve.info