Zentrales ADHS Netz

Ambulante Behandlung

Wo wird eine ambulante Behandlung durchgeführt?

Niedergelassene Ärzte, Psychotherapeuten und andere Fachtherapeuten
Eine ambulante Behandlung wird von Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Psychologischen Psychotherapeuten mit Zusatzqualifikation für Kinder und Jugendliche oder durch Kinderärzte (Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin) mit entsprechender Qualifikation angeboten. Bei den Psychotherapeuten wird zwischen den Fachrichtungen tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie unterschieden. Die meisten wissenschaftlich fundierten Leitlinien empfehlen die Durchführung von Verhaltenstherapie bei der Behandlung von ADHS. Andere Fachtherapeuten, wie zum Beispiel Ergo- und Sprachtherapeuten, Motopäden oder auch Heilpädagogen bieten die Behandlung von einzelnen Problembereichen oder Funktionsbeeinträchtigungen an, die Teil eines umfassenden Behandlungsangebots sein kann.

Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
In Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters ist ADHS im Behandlungsspektrum der Institutsambulanzen inbegriffen.

Sozialpädiatrische Zentren (SPZ)
Außerdem bieten sozialpädiatrische Zentren (SPZ), die häufig an Kinderkliniken angeschlossen sind, ebenfalls Behandlungsmöglichkeiten.

Beratungsstellen und schulpsychologischer Dienst
Beratungs- und teilweise auch Behandlungsmöglichkeiten gibt es außerdem bei psychologischen Beratungsstellen, Erziehungsberatungsstellen und schulpsychologischen Diensten.


Wer trägt die Kosten?

Die Behandlungen beim Kinderarzt und beim Kinder- und Jugendpsychiater werden von den Krankenkassen übernommen. Die Behandlungen beim Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und beim Psychologischen Psychotherapeuten können auf Antrag von den Krankenkassen übernommen werden.


Wie finde ich Hilfe in meiner Region?

Regionale Netze
An der Versorgung von Menschen mit ADHS sind viele Berufsgruppen und Institutionen beteiligt. In vielen Regionen Deutschlands haben sich an der Versorgung beteiligte Fachleute und Institutionen vernetzt, im Bemühen, die Versorgung von Menschen mit ADHS dadurch zu verbessern. Das zentrale adhs-netz kooperiert mit diesen regionalen ADHS-Netzen.

Über das regionale ADHS-Netz in Ihrer Nähe können Sie nähere Informationen zu Hilfen (Diagnostik, Therapie und ergänzende Hilfen) sowie zu Angeboten in Ihrer Region erfragen.

Das regionale Netz in ihrer Nähe finden Sie über die Landkarte unter "Regionale Netze".

Websites mit Suchfunktionen

Suche nach Kliniken Kinder- und Jugendpsychiatrien/ Ambulanzen/ Tageskliniken/ Praxen
www.bkjpp.de

Suche nach Sozialpädiatrischen Zentren
www.dgspj.de

Suche nach Kinderärzten und Kinderkliniken
www.kinderaerzteimnetz.de

Suche nach Erziehungsberatungsstellen
www.bke.de

Viele Adressen zum Thema ADHS, v.a. Selbsthilfegruppen aber auch Kliniken und Verbände über eine Schlagwortliste und ein Servicetelefon
www.kindernetzwerk.de